Wetter in Civitavecchia (Rom) (Mi, 08.04.2020)

wenige Schleierwolken
19
Di
12:00
18
Di
18:00
13
Mi
00:00
11
Mi
06:00
16
Mi
12:00
15
Mi
18:00
11
Do
00:00
10
Do
06:00
15

Hafenkarte: Civitavecchia (Rom)

Kreuzfahrtsschiffe im Hafen Civitavecchia (Rom)

Hier finden Sie die nächsten Kreuzfahrtschiffe mit Datum und Uhrzeit, die in Civitavecchia (Rom) (Italien) laut Fahrplan ankommen oder abfahren. Momentan haben wir 2713 Kreuzfahrten mit Civitavecchia (Rom) im Angebot

Datum Schiff Ankunft Abfahrt Kreuzfahrt
So. 19.04.2020 MSC Grandiosa 08:00  18:00  MSC Grandiosa ab Barcelona (16.04.2020)
Do. 30.04.2020 Costa Pacifica 08:30  19:30  Costa Pacifica ab Catania (Sizilien) (29.04.2020)
Fr. 01.05.2020 Costa Favolosa 09:00  19:30  Costa Favolosa ab Malaga (29.04.2020)
Do. 07.05.2020 Costa Pacifica 08:30    Costa Pacifica ab Civitavecchia (Rom) (30.04.2020)
Do. 30.04.2020 Costa Smeralda   19:00  Costa Smeralda ab Civitavecchia (Rom) (30.04.2020)
Di. 12.05.2020 Costa Favolosa 09:00    Costa Favolosa ab Civitavecchia (Rom) (01.05.2020)
Do. 07.05.2020 Costa Smeralda 08:00  19:00  Costa Smeralda ab La Spezia (01.05.2020)
Di. 05.05.2020 AIDAnova 08:00  21:00  AIDAnova ab Barcelona (01.05.2020)
Mo. 04.05.2020 Celebrity Edge   17:00  Celebrity Edge ab Civitavecchia (Rom) (04.05.2020)
Do. 14.05.2020 Costa Pacifica 08:30    Costa Pacifica ab Civitavecchia (Rom) (07.05.2020)
Do. 14.05.2020 Costa Smeralda 08:00    Costa Smeralda ab Civitavecchia (Rom) (07.05.2020)
Die Highlights aus 2.000 Jahren Geschichte - In der Top-10-Liste der meist angefahrenen Kreuzfahrthäfen im Mittelmeer rangiert Civitavecchia auf Platz 9. rund 120 Kreuzfahrtschiffe steuerten 2005 diesen Hafen an, denn Rom ist nur rund 60 km ins Landesinnere entfernt. In der Hauptstadt Italiens befindet sich nicht nur der Vatikan, Sitz des Papstes, des Bischofs von Rom und Oberhaupt der katholischen Kirche. Auch das Kolosseum, das Forum, die Sixtinische Kapelle, das Pantheon, den Petersdom oder das Vatikanmuseum sollten Sie nicht verpassen. Unzählige historische, architektonische und geistliche Stätten zeugen von Roms bewegter Geschichte. Die Altstadt von Rom, der Petersdom und die Vatikan wurden zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Kreuzfahrten ab Rom (Civitavecchia)

Heute präsentiert das Rom, eine pulsierende Metropole, seine antike und seine moderne Identität erfolgreich nebeneinander. Rom-Kenner sagen: Wer Rom entdecken will, muss auf die Piazza gehen. Sie ersetzt den Römern die gute Stube. Hier trifft man sich, es wird geredet, gelacht und ""bella figura"" gemacht mit unnachahmlicher Eleganz das Nichtstun gepflegt. Dieses Schauspiel können Sie auf der Piazza Navona ebenso genießen wie am Trevi-Brunnen oder an der Spanischen Treppe. Wenn Sie lieber selbst beim Golfen eine gute Figur machen möchten, sind Sie im Parco de Medici gern gesehener Gast. In den ehemaligen päpstlichen Jagdgründen erwartet Sie ein Parcours mit schönen Seen und abwechslungsreicher Vegetation.

Tipp: Fantastische Karten!

Wer ein besonders fantasievolles Highlight erleben möchte, sollte den Tarot-Garten von Niki de Saint Phalle besuchen. In der Hügellandschaft der südlichen Toskana hat die französische Künstlerin Tarotkarten in riesigen bunt bemalten Skulpturen zum Leben erweckt, wie die magische Höhepriesterin oder die lebensfrohe Königin.

Sehenswürdigkeiten in Rom

Petersdom

Das prächtig in Marmor gehüllte Hauptheiligtum des Katholizismus zieht Pilger und Touristen aus aller Welt an. Es bringt Hunderte von kostbaren Kunstwerken, von denen einige aus der unter Kaiser Konstantin erbauten Basilika des 4. Jahrhunderts gerettet, andere bei Künstlern von Renaissance und Barock bestellt wurden. Den deutlichsten Akzent setzte Bernini. Er schuf den Baldachin, der sich unter der gewaltigen Kuppel Michelangelos erhebt, und die Kathedra in der Apsis. Vier Heilige tragen den Thron, von dem aus Petrus seine erste Predigt hielt.

Piazza San Pietro

An Sonntagen, bei kirchlichen Festen und besonderen Anlässenwie Heiligsprechungen segnet der Papst die Gläubigen vom Balkon aus.

Kolosseum

Roms größtes Amphitheater wurde 72 n. Chr. Von Kaiser Vespasian in Auftrag gegeben und auf dem Gelände von Neros Palast, der Domus Aurea, errichtet. Fertig gestellt wurde es im Jahr 80 von seinem Sohn Titus, der 100-tägige Einweihungsfeier abhielt. Von da an wurden hier vom Kaiser und reichen Bürgern zur allgemeinen Unterhaltung kostenlos blutige Gladiatoren- und Tierkämpfe abgehalten.
Das Amphitheater erhielt nach der praktischen Planung 80 nummerierte Eingänge, die es den 73000 Zuschauern ermöglichten, in zehn Minuten zu ihren Plätzen zu finden. Eingemeißelte Zahlen sieht man außen über den Bögen. Der Name ""Kolosseum"", im 11. Jahrhundert erstmals erwähnt, leitet sich wohl von Neros Kolossalstatue her, die hier einmal stand.

Forum Romanum

Es war das Zentrum von Politik, Justiz und Handel im alten Rom. Rechtsstreitigkeiten wurden in den Basiliken verhandelt, und die riesigen Bögen der Konstantinsbasilika geben einen Eindruck von der Größe dieser Gebäude. Die Via Sacra, zwischen den Ruinen klar erkennbar, war die Hauptstrasse, über die Prozessionen zum Kapitol zogen, um am Jupitertempel Dank abzustatten. Das besterhaltene Monument ist der Bogen des Septimus Severus. Der Vesta-Tempel neben dem Haus der Vestalinnen war eines der größten Heiligtümer Roms.

Pantheon

Es ist der schönste und besterhaltene antike Bau Roms. Dieses Wunder römischer Bautechnik wurde von Kaiser Hadrian zwischen 118 und 125 n. Chr. Als Ersatz für einen Tempel errichtet, den Agrippa zwischen 27 und 25 v. Chr. Gebaut hatte. Im Portikus gibt es Teile dieses frühen Tempels. Nur von innen ist die Größe und Schönheit der riesigen Kuppel zu ermessen. Sie wurde aus Beton über einem provisorischen Fachwerkbinder gegossen. Das Loch in der Mitte, der ""oculus"", ist die einzige Lichtöffnung zu Erhellung der Marmorinneren, das großenteils römisch ist. Heute enthält das Pantheon Gräber u.a. von Raffael und italienischen Königen.

Piazza Navona

Roms schönster Barockplatz folgt der Form eines im 1. Jahrhundert unter Domitian errichteten Stadions. Seine jetzige Gestalt stammt aus dem 17. Jahrhundert, als Papst Innozenz X. die Kirche Sant`-Agnese in Agone, das Familienpalast, Palazzo Pamphili und die Fontana die Quattro Fiumi (4-Ströme-Brunnen) in der Mitte, Berninis großartigsten Brunnen, errichten ließ. Dessen vier Riesen symbolisieren die Flüsse Rio de la Plata, Ganges, Donau und Nil. Die anderen Brunnen auf dem Platz, Fontana del Moro (des Mauren), sind 16. Jahrhundert.

Märkte

Lebensmittel Piazza Campo de a´ Fiori, Via Andrea Doria u. Piazza Testaccio Mo-Sa vorm.

Grafik & Bücher Largo della Fontanella de Borghese Mo-Sa vorm.

Lokale Besonderheiten

Speisen
Spaghetti alla carbonara (Spagetti mit Speck, Ei und Pfeffer).
Risotto alla romana (Reis mit Leber, Marsala und Pecorino).
Crostata di ricotta (Käsekuchen).

Getränke
Frascati, Colli Albani, Castelli Romani, Marino, Velletri (Weißweine).

Italien kann man immer bereisen. Die beste Reisezeit ist jedoch der Frühling als auch der Herbst.