Triest

Italien → Östliches MittelmeerMittelmeer Triest (triestinisch/venetisch sowie italienisch Trieste, furlanisch Triest, slowenisch sowie kroatisch Trst, lateinisch Tergeste) ist eine in Norditalien am Golf von Triest gelegene Hafen- und Großstadt mit 204.338 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017), darunter eine slowenische Minderheit.

Wetter in Triest (Mi, 22.01.2020)

klarer Himmel
7
Di
12:00
4
Di
18:00
0
Mi
00:00
0
Mi
06:00
3
Mi
12:00
3
Mi
18:00
0
Do
00:00
0
Do
06:00
3

Hafenkarte

Kreuzfahrten ab Triest

Die norditalienische Hafen- und Großstadt liegt direkt an der Adria an der Grenze zu Slowenien und ist Hauptstadt der autonomen Region Friaul-Julisch Venetien und der Provinz Triest. Die Stadt bietet sowohl kulturell betrachtet als auch die Natur betreffend einiges zu sehen. Von Denkmälern über prachtvolle Bauwerke und große Plätze kann diese Stadt den Wünschen seiner Gäste gerecht werden. Überzeugen Sie sich selbst!

Überblick: Triest

Kleine Strände an der Riviera von Triest von Felsen eingerahmt und mit klarem Wasser laden zum Baden ein und garantieren Entspannung pur. Als Abwechslung zur Erholung lässt die Stadt in puncto Kultur keine Wünsche offen. Zum kulturellen Angebot der Stadt gehören der „Piazza dell’Unità“ das Opernhaus, die Börse, die Altstadt, Schlösser, Museen und vieles mehr. Lassen Sie sich verführen durch die vielfältigen Möglichkeiten die Ihnen diese Stadt, direkt an der Adria, bietet.

Sehenswürdigkeiten, Landausflüge in Triest

Piazza dell‘Unità
Dieser Platz, der übersetzt so viel wie  „Platz der Einheit Italiens“ bedeutet, bildet das Herz der Stadt. Es ist ein rechteckiger Hauptplatz, der direkt an das Meer grenzt, und auf den anderen drei Seiten von neoklassizistischen Prachtbauten umgeben ist. In der Mitte des Platzes steht ein Brunnen, welcher von Mazzoleni im Jahre 1750 gebaut wurde, und die zu dieser Zeit bekannten vier Kontinente darstellt.

Piazza Ponterosso
Auf diesem Platz findet täglich der lebhafte und malerische Obst- und Gemüsemarkt statt. Es lohnt sich, sich dorthin zu begeben und das Angebotene und das Geschehen auf dem Markt zu betrachten.

Santa Trinità e San Spiridione
Die Santa Trinità e San Spiridione ist eine serbisch-orthodoxe Kirche die zwischen 1861 und 1866 nach Entwurf des Architekten Maciachini erbaut wurde und sowohl innen als auch außen reich vergoldet ist.

Castello di Miramare
Das Schloss Miramare liegt auf einer Felsenklippe der Bucht von Grignano an der Adria und befindet sich etwa fünf Kilometer nordwestlich von Triest. Das Schloss wurde zwischen 1856 und 1860 erbaut und seine Fassade ist aus weißem Kalkstein. Neben dem Schloss gibt es ausgedehnte Gartenanlagen, die auf alle Fälle sehenswert sind.