Neapel

Italien → Westliches MittelmeerMittelmeer Neapel ist mit knapp einer Million Einwohnern die nach Rom und Mailand drittgrößte Stadt Italiens.

Wetter in Neapel (So, 26.01.2020)

leichter Regen
14
Sa
12:00
13
Sa
18:00
10
So
00:00
8
So
06:00
11
So
12:00
13
So
18:00
10
Mo
00:00
8
Mo
06:00
10

Webcams Neapel

Blick auf Neapel, im Hintergrund der Vesuv Blick auf Neapel, im Hintergrund der Vesuv

Hafenkarte

Vieles, was wir an Italien lieben, stammt aus Neapel. Hier wurden die Pizza-Klassiker Napoletana oder Margherita kreiert und hier gibt es den besten Café, wie die Neapolitaner ihren Espresso nennen. Auch der unvergessene Operntenor Enrico Caruso wurde in Neapel geboren, wo die Liebe zum Gesang und großen Auftritten zum Alltag gehört.
Dazu bietet die Stadt eine einzigartige Fülle historischer Schätze. Welche der insgesamt 300 Kirchen, Paläste, Burgen und Klöster Sie sich unbedingt ansehen sollten, verraten Ihnen unsere AIDA Scouts gern. Ein weiteres Highlight liegt ganz in der Nähe: die berühmte Ausgrabungsstätte Pompeji. Auch sie erzählt eindrucksvoll vom Leben am Golf von Neapel allerdings vor 2.000 Jahren.

Überblick: Neapel
Wie Pompeji wurde auch das antike Herculaneum beim gigantischen Ausbruch des Vesuvs 79 n.Chr. komplett verschüttet. Die Villen, die reiche Römer hier seinerzeit als Sommerwohnsitz unterhielten, sind teilweise hervorragend erhalten und Sie können deren prächtigen Mosaikenschmuck bestaunen.

Tipp:
Die göttliche Küste -  Diesen Namen trägt die legendäre Amalfiküste zu Recht. Lassen Sie bei einer Fahrt über die Küstenstraße Ihren Blick über die steilen Felsklippen und das tiefblaue Meer schweifen. Auf der anderen Seite erstrecken sich die Terrassen der Oliven- und Zitronenhaine. Mittendrin so zauberhafte Orte wie Positano göttlich!

Sehenswürdigkeiten:

Museo Archeologico Nazionale
Das Archäologische Nationalmuseum in Neapel zählt zu den weltweit bedeutendsten. Seit dem Jahr 1790 besitzt es Schätze aus Pompeji und Herculaneum und beherbergt antike Skulpturen der Sammlung Farnese. Zudem befindet sich im Untergeschoss eine ägyptische Sammlung.

Duomo di San Gennaro
Der Dom an sich stammt aus dem 14. Jahrhundert, die Fassade vorwiegend aus dem 19. Jahrhundert. Der Dom bildet das religiöse Zentrum Neapels und birgt die Reliquien des Schutzpatrons der Stadt, des heiligen Gennaro.

San Lorenzo Maggiore
Dies ist eine gotische Franziskanerkirche mit einer Fassade des 18. Jahrhunderts und dem früheren gotischen Portal. Im Mittelalter tagte Neapels Parlament im Refektorium nebenan.

San Gregorio Armeno
Dieses Kloster der einstigen Adelsdamen Neapels erhebt sich an der Straße der Krippenbauer. Im Innern wartet es mit einer prachtvollen Barockkirche auf und bezaubert seine Besucher durch den zauberhaften Klostergarten.

Santa Chiara
Die Kirche wurde zwischen 1310 und 1328 unter der Leitung von Gagliardo erbaut. Im 18. Jahrhundert bekam die Kirche nach großen Restaurierungsarbeiten ein barockes Aussehen, wurde dann aber 1943 nach einem Bombeneinschlag nahezu vollständig zerstört. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde alles restauriert, und die Kirche wurde in ihrer gotischen Urform rekonstruiert.

Castel nuovo
Das Castel Nuovo ist eines der bekanntesten Bauwerke der Stadt. Seit dem Baubeginn 1279 wurde die Burg mehrmals umgebaut und restauriert und diente den verschiedenen Königen meist in einer Doppelfunktion als Festung und Residenz.

Palazzo Reale
Der um 1600 begonnene Bau des Palastes war damals für die spanischen Vizekönige gedacht. Später wurde er von Nachfolgern erweitert und ist heute ein schöner Bau mit großen Sälen. Das Gebäude wird heute größtenteils von der Nationalbibliothek und einem Museum eingenommen.

Märkte

Lebensmittel Mercatino della Pignasecca nahe Piazza Carità; Montag-Samstag (Donnerstag Nachmittag zu). Torretta, Via Mergellina; Montag-Samstag vormittags.

Antiquitäten Via Francesco Caracciolo; vorletzter Samstag und Sonntag im Monat.

Lokale Besonderheiten

Handwerk
Krippenfiguren (besonders um Via San Gregorio Amreno), traditionelle Neapolitaner Masken.

Speisen
Pizza (wurde in Neapel erfunden)
Pizza napolitana (Pizza mit Tomate, Basilikum, Knoblauch, Anchovis)
Sartú di riso (Reis mit Fleischragout)
Pasta e fagioli (Pasta mit Bohnen)
Sfogliatelle (Blätterteig mit Ricotta und kandierten Früchten)

Getränke
Lacryma Christi (Weißwein von den Hängen des Vesuv)
Greco di Tufo (Weißwein)
Limoncello (Zitronenlikör)

Ausflüge

Museo Nazionale di Capodimonte nordwestlich von Neapel. Gemälde in einem ehemaligen königlichen Schloss. Großer Park.
Certosa di San Martino südöstlich von Neapel. Museum der Kunst und Geschichte Neapels.
Caserta 40 Kilometer nördlich von Neapel. Grandioses königliches Schloss.