Trondheim

Norwegen → Norwegische FjordeNordeuropa Trondheim (früher Trondhjem geschrieben, deutsch veraltet Drontheim) liegt an der Mündung des Flusses Nidelva in der Provinz (Fylke) Trøndelag in Norwegen und wurde 997 als Nidaros gegründet.

Wetter in Trondheim (Mo, 27.01.2020)

leichter Regen
4
So
12:00
4
So
18:00
1
Mo
00:00
0
Mo
06:00
0
Mo
12:00
0
Mo
18:00
0
Di
00:00
1
Di
06:00
1

Hafenkarte

Königliche Pracht aus vielen Jahrhunderten. Die glanzvolle Geschichte Trondheims begann im Jahr 997. Damals ließ Wikingerkönig Olav I. Tryggvason an einer südlichen Bucht des Trondheimfjordes seinen Königshof Nidaros errichten, der als Wiege des norwegischen Königreichs gilt. Im prächtigen gotischen Nidarosdom fanden über Jahrhunderte alle Krönungszeremonien statt und hier werden auch die Reichsinsignien wie Krone, Zepter und Reichsapfel verwahrt.

Nicht nur bie einem Besuch des Doms, auch im Palais Stiftsgarden können Sie etwas vom royalen Zauber spüren. In den 140 Räumen des hölzernen Rokoko-Palastes residieren die königliche Familie und ihre Gäste noch heute, wenn sie in Trondheim weilen. Den besonderen Charme der historischen Altstadt machen aber auch die vielen schmalen Gassen mit ihren hübschen Holzhäuschen aus.

Sie möchten lieber das Norwegen der ""kleinen Leute"" kennenlernen? Dann begleiten wir Sie gern zu den Gruben der Lökken-Werke, in denen über 300 Jahre lang Erz gefördert wurde. Unter Tage können Sie einen Blick in die Welt der Bergarbeiter werfen. Zurück geht es dann mit der historischen Thamshavn-Bahn, die heute noch so aussieht wie bei der Eröffnung der Bahnstrecke vor über 100 Jahren.