Flagge von Norwegen Hafen Oslo

Oslo ist die Hauptstadt des Königreichs Norwegen.

Wetter in Oslo (Di, 22.09.2020)

bewölkt
17
Mo
12:00
18
Mo
18:00
12
Di
00:00
11
Di
06:00
14
Di
12:00
14
Di
18:00
12
Mi
00:00
12
Mi
06:00
15

Hafenkarte: Oslo

Kreuzfahrtschiffe in Oslo

Hier finden Sie die nächsten Kreuzfahrtschiffe mit Datum und Uhrzeit, die in Oslo (Norwegen) laut Fahrplan ankommen oder abfahren. Momentan haben wir 97 Kreuzfahrten mit Oslo im Angebot

Im Hafen am Schiff Reisetag Ankunft Abfahrt Kreuzfahrt
Fr. 09.04.2021 AIDAdiva 3. 08:00  18:00  AIDAdiva ab Hamburg (07.04.2021)
So. 11.04.2021 AIDAluna 8. 18:00    AIDAluna ab Hamburg (04.04.2021)
So. 25.04.2021 AIDAluna 8. 18:00    AIDAluna ab Hamburg (18.04.2021)
So. 25.04.2021 Mein Schiff 3 3. 08:00  19:00  Mein Schiff 3 ab Bremerhaven (23.04.2021)
Fr. 30.04.2021 AIDAluna 3. 08:00  20:00  AIDAluna ab Hamburg (28.04.2021)
So. 02.05.2021 Mein Schiff 4 3. 08:00  19:00  Mein Schiff 4 ab Hamburg (30.04.2021)
Di. 04.05.2021 AIDAluna 2. 22:00    AIDAluna ab Kiel (03.05.2021)
Do. 06.05.2021 AIDAprima 11. 11:00  23:00  AIDAprima ab Palma de Mallorca (26.04.2021)
Sa. 08.05.2021 AIDAluna 2. 22:00    AIDAluna ab Kiel (07.05.2021)
So. 09.05.2021 MS Albatros 4. 08:00  16:00  MS Albatros ab Bremerhaven (06.05.2021)
Mi. 12.05.2021 AIDAsol 6. 08:00    AIDAsol ab Hamburg (07.05.2021)

Oslo - die Naturstadt

Oslo ist Norwegens Hauptstadt, liegt in innerer Fjordlage und ist von Wald und Fjord umgeben. Um 1050 wurde es von König Harold Hardrada gegründet - in Erscheinung trat es jedoch erst im 14. Jahrhundert, als Hakon V. v. Bergen in das Osloer Schloss Akershus umzog.
Die norwegische Hauptstadt wird Sie schon begeistern, bevor Sie im Hafen eingetroffen sind. Denn bereits die Anfahrt durch den Oslofjord ist ein optischer Hochgenuss - und so fantastisch geht es in der Stadt weiter. Ob die Festung Akershus, das königliche Schloss oder der Vigeland Skulpturenpark, Sie können sich auf grandiosse Sehenswürdigkeiten freuen. Oslos herausrangendes Wahrzeichen, die Holmenkollen Skisprungschanze, zählt selbstverständlich auch dazu. Auf Schiffsfans warten zudem das Wikingerschiff-, das Kon-Tiki- und das Fram-Museum.

Sehenswürdigkeiten

Schloss Akershus

Um 1300 ließ König von Hakon V. Magnusson Akershus das Schloss und seine Festung errichten. Anschließend wurde sie weiter ausgebaut. Unter Christian dem 4. wurde die Burg modernisiert und als Renaissanceschloss und königliche Residenz eingerichtet.


Radhuset

Das Rathaus der Stadt Oslo wurde 1950 zur 900-Jahr-Feier der Stadt eröffnet. Innen ist es von den besten norwegischen Künstlern aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ausgeschmückt.


Aker Brygge

Die ehemalige Werft bietet etwa 5000 Restaurantplätze, wovon allein 2500 im Freien sind. Wer gut speisen und es sich gut gehen lassen möchte ist hier richtig - hier findet sich etwas für jeden Geschmack.


Halbinsel Bygdoy

Diese Halbinsel befindet sich westlich von Oslos Stadtzentrum. Hier befinden sich die berühmtesten Museen der Stadt. Allein schon der Besuch des Wikingerschiffmuseums mit seinen Booten aus dem 9. Jahrhundert rechtfertigt einen Ausflug dorthin.

Vigelandpark und Museum

In diesem Oark, der sich im Frognerpark befindet, befindet sich eine Ausstellung der Kunstwerke von Gustav Vigeland. Die Bronzefiguren sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

Königliches Schloss

Der Park des Schlosses ist öffentlich zugänglich und lädt zu einem gemütlichen Spaziergang ein. Vor dem Tor steht eine Statue des Palasterbauers König Karl Johan (1818-1844).

Nationaltheater

Das Nationaltheater wurde 1899 in Oslo eröffnet und steht seit 1983 unter Denkmalschutz. Der Zuschauerraum wurde in den Originalzustand zurückversetzt und kann auf Führungen besichtigt werden.

Universität Oslo

Die Universität befindet sich am westlichen Ende des Karl Johans Gate. Vor allem Die Aula mit den riesigen Wandgemälden von Edward Munch sollte man einmal gesehen haben.

Nationalgalerie

Die Nationalgalerie beherbergt die größte Kunstsammlung norwegischer, skandinavischer und internationaler Kunst vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis heute.

Domkirke

Der Osloer Dom ist ein Bau aus dem späten 17. Jahrhundert und einem im Jahr 1850 umgestalteten Turm. Das Innere zeichnet sich durch eine leuchtende Farbgestaltung sowie farbige Fenster, die durch Emanuel Vigeland gestaltet hat.

Munch-Museum

Der Besuch dieses Museums ist ein Muss wenn man in Oslo ist. Das Museum beherbergt eine immense Sammlung der Werke Munchs.

Märkte


Lebensmittel: Youngstorget Montags-Samstags.

Lokale Besonderheiten


Handwerk

- Traditionelle Holz-, Eisenarbeiten
- Möbel, Emaillearbeiten, Pelze
- Schnitzereien (auch Holztrolle)
- Silber, Strickwaren

Speisen

- Ferske reker (gekochte Shrimps)
- Lutefisk (luftgetrockneter Fisch, eingeweicht, dann pochiert)
- Rommegrot (Sauerrahm-Porridge)
- Multer med krem (Moltebeeren mit Sahne)

Getränke

Rignes (Bier)

Ausflüge


Nordmarka 3 Kilometer nördlich von Oslo. Eine bei Wanderungen und Skifahrern beliebte Wildnis mit Hügeln, Seen und Wäldern.

Henie-Onstad-Museum 6 Kilometer westlich von Oslo. Moderne Kunst mit Werken von Matisse, Picasso, Expressionisten u.a.

Fredrikstad 50 Kilometer südlich von Oslo. Alte Festungsstadt mit Gräben, Toren und einer Zugbrücke. Von Frederik dem 2. 1567 erbaut, wurde die Stadt im 17. Jahrhundert zur stärksten Festung Norwegens umgebaut.