La Goulette (Tunis)

Tunesien → Westliches MittelmeerMittelmeer

Wetter in La Goulette (Tunis) (Sa, 18.01.2020)

aufgelockerte Bewölkung
15
Fr
12:00
15
Fr
18:00
14
Sa
00:00
12
Sa
06:00
14
Sa
12:00
14
Sa
18:00
13
So
00:00
12
So
06:00
12

Hafenkarte

Häfen in Tunesien

* Abfahrtshafen
La Goulette ist die Hafenstadt der tunesischen Hauptstadt Tunis. Tunis liegt im Norden des Landes unweit vom Mittelmeer. Zwischen der Stadt und dem Golf von Tunis liegt der See von Tunis, eine flache Lagune. Die Innenstadt von Tunis mit der historischen Altstadt (Medina) und der während der Kolonialzeit angelegten Neustadt liegt zwischen dem See von Tunis und dem See Sebkhet Sedjoumi.

Überblick: La Goulette

Um die Innenstadt herum liegen die inneren Vororte: im Westen das Villen und Regierungsviertel Le Bardo mit dem gleichnamigen Museum, im Norden das Viertel um die Belvédère-Hügel und die neueren Siedlungen El Menzah und Ariana, im Süden die Industrieviertel Megrine und Ben Arous. Während der Kolonialzeit bauten die Franzosen einen 10 km langen Schnellstraßen- und Stadtbahndamm quer durch den See von Tunis, der als Fortsetzung der Avenue Habib Bourguiba die Innenstadt von Tunis mit der Hafenstadt La Goulette (arab. Halk al-Wadi) verbindet

Sehenswürdigkeiten:

Arsenaltor

Fort Carraca

”Klein-Sizilien”

Promenade Avenue Franklin Roosevelt

Avenue Habib Bourguiba
Diese Straße, die nach dem Staatspräsidenten Tunesiens nach der Unabhängigkeit (1957-1987 im Amt) benannt ist, ist die Hauptstraße der Stadt Tunis. Sie ist gesäumt von Cafés, Bars, Geschäften, Regierungsbauten und weiteren interessanten Bauwerken – ein kleiner Spaziergang durch diese Straße lohnt sich allemal.

Zentralmarkt
Der Zentralmarkt von Tunis befindet sich in der Neustadt von Tunis, vor den Toren der Altstadt. Er ist das Reich der Hausfrauen und hier findet man nahezu alles – von Obst über Gemüse bis hin zu Fleisch oder getrockneten Früchten in einer riesigen Auswahl. Hier kann man sich einen Eindruck über das authentische Leben der Tunesier verschaffen.

Museum Dar Ben Abdullah
Dieses ehemalige Stadthaus begeistert seine Besucher mit seinem wunderschön gekachelten Innenhof und zusätzlich mit dem Museum, das in den Räumen dieses Palastes eingerichtet wurde. Hier werden tunesische Traditionsgegenstände, Textilien, Möbel, Schmuck und vieles mehr ausgestellt.

Zitouna-Moschee
Diese Moschee ist die wichtigste Moschee von Tunis und stellt ebenso das geistige Zentrum von Tunis dar. Sie stammt aus dem 9. Jahrhundert und bietet zwischen der ganzen Hektik in der Medina Gelegenheit für etwas Ruhe.

Souk des Chechia
Die traditionellen Filz-Czechia werden in einem ruhigen Teil des Souk so wie seit Jahrhunderten hergestellt.

Medina
Die schönsten Läden in der Altstadt von Tunis sind in der Rue Jamaa ez Zitouna und der unmittelbaren Nähe zu finden. Zudem findet man in der Nr. 45 tunesische Antiquitäten und in der Rue de Tamis Arbeiten aus Olivenholz.

Bardo-Museum
Dieses archäologische Museum zeigt eine der größten römischen Mosaiksammlungen weltweit. Die verschiedensten Motive finden sich dort an Böden und Wänden des Ehemailgen Beypalasts.

Märkte

Duftöle und Gewürze Souk el-Attarine; täglich

Lokale Besonderheiten

Handwerk Bakhnoug (edle bestickte Schleier), Chechia (Filzkappen).

Speisen

Couscous (Weizenschrot mit Fleisch, Gemüse, scharfer Sauce)
Mechouia (Vorspeise aus Paprika, Tomate und Zwiebel mit Zitrone, Thunfisch und Ei vermischt)
Brik (gebackene Teigtaschen mit Hackfleisch oder Gemüse und Ei)
Bouza (Nachtisch aus Hirse und Haselnüssen)

Getränke
Thé à la menthe (Pfefferminztee)
Château Mornag (Rotwein)
Muscat de Kelibia (Weißwein)

Ausflüge

Karthago16 Kilometer östlich von Tunis. Ruinen der bedeutenden antiken Stadt, um 725 vor Christus von den Phönizern gegründet.

La Marsa13 Kilometer nördlich von Tunis. Eleganter Ferienort für Tunis` Mittelschicht mit schicker Architektur an der Strandpromenade.

Sidi bou Said18 Kilometer nordöstlich von Tunis. Wunderschönes Dorf hinter Karthago mit dem Ennajma-Ezzahra-Palast und vielen Cafés.

Kerkouane 120 Kilometer nordöstlich von Tunis. Ruinen einer punischen Stadt des 6. Jahrhunderts vor Christus, von den Römern etwa zur selben Zeit wie Karthago zerstört. Ein Museum zeigt interessante archäologische Fundstücke.