Flagge von Montenegro Hafen Kotor

Kotor ist eine alte mediterrane Handels- und Hafenstadt und überregionales Kulturzentrum am südöstlichen Ende der Bucht von Kotor (Adria) in der gleichnamigen Gemeinde von Montenegro.

Wetter in Kotor (Do, 27.01.2022)

klarer Himmel
10
Mi
12:00
9
Mi
18:00
5
Do
00:00
3
Do
06:00
7
Do
12:00
7
Do
18:00
5
Fr
00:00
4
Fr
06:00
8

Hafenkarte: Kotor

Kreuzfahrtschiffe in Kotor

Hier finden Sie die nächsten Reisen / Routen von Kreuzfahrtschiffen mit Datum und Uhrzeit, die Kotor (Montenegro) anlaufen. Momentan haben wir 747 Kreuzfahrten nach Kotor im Angebot.

Im Hafen am Schiff Reisetag Ankunft Abfahrt Kreuzfahrt
So. 27.03.2022 MSC Sinfonia 2. 14:00  20:00  MSC Sinfonia ab Venedig (26.03.2022)
Mo. 28.03.2022 MS Artania 16. 12:00  20:00  MS Artania ab Hamburg (13.03.2022)
Di. 29.03.2022 MS Europa 5. 08:00  14:00  MS Europa ab Piräus (Athen) (25.03.2022)
So. 03.04.2022 MSC Sinfonia 3. 14:00  20:00  MSC Sinfonia ab Bari (01.04.2022)
Do. 07.04.2022 MS Amadea 8. 10:00    MS Amadea ab Palma de Mallorca (31.03.2022)
Sa. 09.04.2022 Silver Moon 11. 08:00  14:00  Silver Moon ab Piräus (Athen) (30.03.2022)
So. 10.04.2022 Norwegian Star 8. 07:00  19:00  Norwegian Star ab Barcelona (03.04.2022)
So. 10.04.2022 MSC Sinfonia 3. 14:00  20:00  MSC Sinfonia ab Bari (08.04.2022)
Di. 12.04.2022 Regal Princess 18. 07:00  15:00  Regal Princess ab Barcelona (26.03.2022)
Do. 14.04.2022 AIDAblu 12. 12:00  22:00  AIDAblu ab Civitavecchia (03.04.2022)
Fr. 15.04.2022 MS Artania 17. 09:00  19:00  MS Artania ab Triest (30.03.2022)

Kurzinfo

Kotor liegt an der schönen Küste Montenegros und ist eine alte Handels- und Hafenstadt. Die Stadt hat viele bedeutende kulturhistorische Bauwerke und wurde im Jahr 1979 in das UNESCO-Weltkulturerbe und Naturerbe aufgenommen worden. Bekannt ist Kotor vor allem für seine eindrucksvolle 4,5 Kilometer lange Stadtmauer, die die mittelalterliche Altstadt umgibt.

Zu den bekannten Bauwerken in der Stadt gehört die romanische Sankt-Tryphon-Kathedrale, die sich im Stadtzentrum befindet und in der die Reliquien des heiligen Tryphon, welcher der Schutzpatron der Stadt ist, beherbergt werden. Auch die einschiffige romanische St. Lukaskirche von 1195 und der Uhrturm von 1602 sind interessante Bauwerke.

Weitere Häfen in Montenegro